Sauerstoffsättigung

Verlandung vermeiden
Blick auf Angelgewässer Tankgraben Malsch - man sieht Bojen und eine feine Blasenspur

Dauerhafte Gewässerpflege

Grabenvertiefung, Vermeidung von Fischsterben.

Malsch: Behandlungsziel war eine Vertiefung des Tankgrabens und die Vermeidung von Fischsterben. Zu Beginn wurden in dem 1,6 ha grossen Graben durch eine Intensivbehandlung ca. 11.200 m3 Organik abgebaut - danach wurde mit reduzierter Strecke belüftet. Fischsterben ist Vergangenheit.

zurück zur Übersicht

Grabenvertiefung durch das Drausy®-System

Tankgraben Malsch - ein Angelgewässer wird saniert

Sauerstoff rein, Faulschlamm raus

Faulig riechende giftige und Klimaschädliche Gase werden abgebaut:

Abgestorbene Organische Biomasse bildet dunklen Faulschlamm am Gewässergrund - dadurch entsteht Sauerstoffmangel. Als Folge entstehen giftige Faulgase. Sanfte Belüftung bringt ein aerobes Milieu: Aerobe Mikrobakterien werden angelockt, verstoffwechseln die Organik und binden Schadstoffe am Sediment.

Verlandung bekämpfen - Anwendungsfall Malsch

Abschlussbericht zur Grabenvertiefung und zur Qualitätsverbesserung des Wassers:

Abschlussbericht Tankgrabensanierung

Welche Produkte wurden verwendet?

Zunächst wurden die 1,6 ha Grabengewässerfläche mit einer Drausy® Systemschlauchstrecke von ca. 1.400 m intensiv belüftet - parallel dazu wurde in regelmässigen Abständen eine Sauerstoff-Impfung vorgenommen. Die Dauerbelüftung mit einer Strecke von 350 m Drausy® Professional wird alle vier Jahre in den selben Abschnitt gelegt.

Kontaktieren Sie uns für Ihre maßgeschneiderte Drausy®-Anlage.

Nennen Sie uns Ihr Anliegen: Wir beantworten Ihre Fragen, beraten Sie und finden Ihre Lösung.